Projekt

Axel Braun: Die Technik muss grausam sein, wenn sie sich durchsetzen will.

Axel Braun (*1983) führte eine künstlerisch-fotografische Recherche zum Thema „Wasserkraft“ durch. Er nutzte Material aus dem RWE-Konzernarchiv, fotografierte und forschte direkt vor Ort an den Standorten der Kraftwerke im In- und Ausland. Historisches Material und eigene Fotografien, Zeitungsartikel, Briefe oder auch literarische Zitate waren für ihn gleichermaßen bedeutsame Fundstücke, die er als Sammlung präsentierte. Seine Arbeit hebt dabei chronologische Beziehungen auf, stellt neue Kontexte her und eröffnet uns auf Basis ästhetischer Kategorien neue Perspektiven auf das Thema. Das Ergebnis ist ein ständiger Reflexionsprozess, der weit über das hinausgeht, was sonst an dieser jahrhundertealten Technik, ihren Bauwerken und den sie umgebenden Landschaften fasziniert: Braun hinterfragt am Beispiel der Wasserkraft den Begriff von Technik genauso wie den von Landschaft und Natur und rückt ihre Beziehung als „heikle Balance“ ins Zentrum seiner Kunst und unserer Betrachtung. #VISIT 2011

Website von Axel Braun

Katalog zum Download