Projekt

Elisa Balmaceda: Electric Fields – Victory over the Sun

Elisa Balmaceda (1985*) arbeitet als experimentelle und multidisziplinäre Künstlerin, Forscherin und Lehrerin. Sie vereint in ihrem Werk Wirkungen des öffentlichen Raums mit okkultischen und magischen Denksystemen. Ihre Arbeit untersucht die Materialität von Licht, Energie und Kommunikationstechnologien und die Frage, inwieweit diese Materialität aktuelle Vorstellungen von Zeit und Raum, Realität und Imagination prägt. In diesem Zusammenhang experimentiert Elisa Balmaceda bereits seit 2015 mit dem Phänomen der elektrischen Felder und nutzt sie für Interventionen im öffentlichen Raum. Mit Messgeräten und Neonröhren ausgestattet, begibt sie sich allein oder mit anderen Performern in das Umfeld dieser Felder und macht ihre Existenz sichtbar. Sie nutzt die energetische Kraft für Lichtinszenierungen und begleitet diese Aktionen durch Film und Fotografie. 

Für VISIT arbeitet Elisa Balmaceda ihre Projektidee „Victory over the Sun“ weiter aus. Ihr Wunsch ist es, einen leuchtenden Neon-Schriftzug zu realisieren, der seine Energie aus der Kraft eines elektrischen Feldes bezieht. Der Projekttitel bezieht sich auf die erste futuristische Oper „Sieg über die Sonne“ von Aleksei Kruchenykh (1923). Die Utopien der Unabhängigkeit des Menschen vom Sonnensystem und der Sonne als ewige Energiequelle manifestieren sich in dieser Idee. #VISIT2016

Website von Elisa Balmaceda