Projekt

Evelina Rajca: Schläfer

Evelina Rajca (*1984) arbeitet als Künstlerin interdisziplinär. Dabei lässt sie Diskurse aus anderen Bereichen wie zum Beispiel der Natur- und Kulturwissenschaft, der Psychologie, der bildenden Kunst sowie der Musik oder auch des Films mit in ihre Arbeiten einfließen. In ihren Mixed-Media-Installationen, prozessbasierten Artefakten, Performances und Interventionen verknüpft Rajca historische und gegenwärtige Tatsachen mit einem Mythos. So überrascht sie zum Beispiel, indem sie künstlerisches Experimentieren mit naturwissenschaftlicher Spekulation verknüpft. Durch die interdisziplinäre An- und Neuordnung von Geschichten und Informationen rekonstruiert sie bestehende Systeme. Sie löst auf diese Weise den Inhalt der mit diesen Systemen verbundenen Ideologien, um neue oder auch einfach nur andere Interpretationen zuzulassen.

Im Rahmen ihres VISIT-Stipendiums entwickelt Evelina Rajca – anschaulich gesagt – eine Art Bettdecke, deren Sensoren anzeigen, wie viel Energie ein Schläfer während der Erholungsphase aufnimmt oder auch abgibt. Es entsteht eine prozessbasierte Mixed-Media-Installation, die später mit einem Workshop kombiniert und in Form einer audiovisuellen Publikation dokumentiert wird. Das auf einen längeren Zeitraum angelegte Projekt beleuchtet auch Begriffe wie „Reserven-Erneuerungsrate“oder „Energy Harvesting“. #VISIT 2015

Website von Evelina Rajca