Projekt

Peter Miller: Photuris

Kaum jemand kann sich dem Zauber von Glühwürmchen entziehen – diesen fliegenden Funken, die ihre eigene Lichtenergie produzieren, um Botschaften der Liebe auszusenden. Biologisch tun sie dies in der Regel, damit männliche und weibliche Tiere zur Paarung zueinanderfinden. Symbolisch gelten sie als Zeichen einer „kleine Freude“, als Aufflackern eines verborgenen, romantischen Gefühls. Es gibt viele Beispiele in der Kunstgeschichte, die besondere Licht-Erfahrungen von Künstlern beschreiben. Peter Miller (*1978) sieht sich in dieser Tradition und reiste zu den Appalachen-Bergen in die Vereinigten Staaten, um dort das fast Unsichtbare, die synchron blinkenden Glühwürmer der Art Photinus carolinus zu beobachten. Am Ende führte er die Arbeiten, die diese Erfahrung widerspiegeln, in einer Ausstellung und einem Künstlerbuch zusammen. #VISIT 2012

Website von Peter Miller